Suche
 
WKN/ISIN/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


LSR
hier klicken zur Chartansicht    
Aktuelle Kursinformationen ()
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
-   -   0 0 % /
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
-   -  
 
 
 

Wall Street Eröffnung: Klar im Plus nach EU-Maßnahmenpaket, Nike und Research In Motion nach Zahlen schwächer


29.06.2012
aktiencheck.de

New York (www.aktiencheck.de) - Nachdem sich die US-Leitindizes gestern mit Abschlägen in den Feierabend verabschiedet hatten, weisen sie am letzten Handelstag der Woche kurz nach Eröffnung deutlich grüne Vorzeichen aus. Die Marktteilnehmer honorieren dabei, dass sich die Regierungsvertreter der Euroländer in Brüssel nach langen Verhandlungen auf ein Maßnahmenpaket zur Stabilisierung der Situation in der Eurozone einigen konnten. Der Dow Jones (ISIN US2605661048 / WKN 969420) gewinnt aktuell 1,48 Prozent auf 12.788,74 Zähler. Der NASDAQ Composite (ISIN XC0009694271 / WKN 969427) präsentiert sich mit einem Plus von 1,73 Prozent bei 2.898,90 Zählern, während der S&P 500 (ISIN US78378X1072 / WKN A0AET0) derzeit einen Aufschlag von 1,63 Prozent auf 1.350,75 Punkte zeigt.

Wie das US-Handelsministerium mitteilte, sind die saisonbereinigten persönlichen Einkommen im Mai 2012 erneut angewachsen. So erhöhten sich die persönlichen Einkommen um 0,2 Prozent gegenüber dem Vormonatsniveau, während im Vormonat ebenfalls schon ein Plus von 0,2 Prozent verbucht worden war. Ferner gingen die persönlichen Konsumausgaben um weniger als 0,1 Prozent zurück, wogegen sie im Vormonat um revidiert 0,1 (vorläufig: 0,3) Prozent geklettert waren. Volkswirte hatten im Vorfeld Zuwächse von jeweils 0,1 Prozent bei den Einkommen und bei den Konsumausgaben prognostiziert. In Kürze stehen noch die Verbraucherstimmung der Uni Michigan und der Einkaufsmanagerindex Chicago zur Veröffentlichung an.

Bereits gestern nach Börsenschluss gab Nike (ISIN US6541061031 / WKN 866993) die Zahlen zum vierten Fiskalquartal 2011/12 bekannt. Trotz deutlich gestiegener Umsätze musste der weltgrößte Hersteller von Sportschuhen und -bekleidung angesichts von Kostensteigerungen einen Gewinnrückgang ausweisen. Die Erwartungen wurden so verfehlt. Titel von Nike büßen momentan gut 11 Prozent ein.


Ebenfalls nachbörslich meldete der kanadische BlackBerry-Hersteller Research In Motion (ISIN CA7609751028 / WKN 909607) einen Umsatzeinbruch sowie einen Verlust für das erste Fiskalquartal 2012/13. Damit verfehlte der Konzern klar die Erwartungen. Zudem wurden der Abbau von 5.000 Arbeitsplätzen und Verzögerungen beim Betriebssystem BlackBerry 10 angekündigt. Schließlich meldete der Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister Accenture (ISIN IE00B4BNMY34 / WKN A0YAQA) nach Börsenschluss, dass sich sein Gewinn im dritten Quartal um 9 Prozent erhöht hat, was auf ein starkes Umsatzwachstum im Bereich Outsourcing zurückzuführen ist. Die Erwartungen wurden damit geschlagen. Während Research In Motion aktuell fast 15 Prozent abgeben, ziehen Accenture um 3,3 Prozent an.

Heute meldete der Baukonzern KB Home (ISIN US48666K1097 / WKN 876635), dass sich sein Verlust im zweiten Quartal mehr als halbiert hat, was auf geringere Sonderbelastungen und gestiegene Verkaufspreise zurückzuführen ist. Die Erwartungen wurden damit geschlagen. Anteilsscheine von KB Home rücken vor diesem Hintergrund im frühen Handel um 5,6 Prozent vor.

Papiere von Constellation Brands (ISIN US21036P1084 / WKN 871918) tendieren zurzeit 21 Prozent fester. Der Wein- und Spirituosenkonzern präsentierte die Geschäftszahlen für das erste Quartal. Demnach ging der Gewinn zwar leicht zurück, jedoch konnten die Marktschätzungen auf bereinigter Ebene übertroffen werden. Profitiert habe man dabei von einer weiterhin starken Nachfrage in allen Geschäftsbereichen. Zudem kauft Constellation Brands die 50 Prozent-Beteiligung der Grupo Modelo (ISIN MXP4833F1044 / WKN 896259) an dem Joint Venture Crown Imports LLC für 1,85 Mrd. US-Dollar. Crown Imports vertreibt die Grupo Modelo-Marken in die USA. Die Transaktion steht in Zusammenhang mit der heute angekündigten Komplettübernahme des mexikanischen Brauers durch den weltgrößten Brauereikonzern Anheuser-Busch InBev (ISIN BE0003793107 / WKN 590932) für 20,1 Mrd. US-Dollar.

Zu guter Letzt erklärte der Internet-Anbieter AOL (ISIN US00184X1054 / WKN A0YECX), dass er seinen bisherigen CFO Artie Minson Jr. zum COO bestellt hat. Den Angaben zufolge wird Minson die Pläne von AOL überwachen, die eine Einteilung des Unternehmens in die drei operativen Geschäftsbereiche AOL Membership Group, Content Brands Group und Advertising.com Group vorsehen. Mit der neuen Position und der neuen Struktur ist AOL in der Lage, sich stärker auf seine Profitabilität zu konzentrieren. AOL gewinnen 0,6 Prozent hinzu. (29.06.2012/ac/n/m)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
10.12.2012, Raiffeisen Bank International AG
US-Aktienindices schlossen mehrheitlich im positiven Bereich
06.11.2012, Raiffeisen Bank International AG
US-Börsen: wieder ein Hauch von Optimismus eingekehrt
24.10.2012, Raiffeisen Bank International AG
NASDAQ: Wenig Unterstützung von der Berichtssaison
18.05.2012, Raiffeisen Bank International AG
Europäische- und US-Börsen unter markantem Abgabedruck
17.05.2012, Deutsche Börse AG
Auslandsaktien: beliebtes Facebook
 

Copyright 1998 - 2020 aktiencheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG