Suche
 
WKN/ISIN/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


LSR
Dow Jones Industrial Average - Chart

Intraday 1 Woche 1 Monat 3 Monate
1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre Gesamt
weitere Chartoptionen wie Indikatoren, Benchmarks, ...für diesen Chart   Druckansicht




Dow Jones Industrial Average - Kursinformation
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
27.915 28.011 -96,33 -0,34 % 09.12.19/22:14
 
Open Low High Ask Bid
28.007 27.913 28.015 -   -  
 
ISIN WKN Symbol Börse Volumen
US2605661048 969420 ARIVA Indikation Indizes -  
 
Trend Jahreshoch Jahrestief 52W hoch 52W tief
28.204 22.258
 
Chart sowie News und Analysen zu diesem Wert! Geschäftsberichte anfordern!

© 1998-2019 aktiencheck.de AG. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.


 
 

Dow Jones: Kurze Erholung?


27.02.2013
WGZ BANK

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Der bei der letzten Betrachtung angedeutete Keil wurde in den vergangenen Tagen bestätigt, denn der Dow Jones-Index (ISIN US2605661048 / WKN 969420) fiel unter die untere Gerade dieser Formation. Als Konsequenz standen in der Folge weitere Verluste an, so die Analysten der WGZ BANK.

Grundsätzlich bleibe damit weiterhin die Unterstützung bei gut 13.600 Punkten im Fokus der Analysten, wenngleich sich der Index sehr robust zeige. Sollte er bereits vorher zu einer Zwischenerholung ansetzen? Diese stehe zumindest unter saisonalen Gesichtspunkten an, denn der März gelte - wie schon mehrfach berichtet - eher als Monat mit positiver Tendenz. Wie dem auch sei: Eine mögliche Aufwärtswelle ändere nach Erachten der Analysten nichts an der übergeordneten, uneinheitlichen Tendenz, die für eine schwankende Bewegung sorgen werde. Dabei sei noch nicht ganz klar, ob die Kurse mit Blick auf den Sommer letztendlich leicht ansteigen oder nachgeben würden. Zumindest lasse sich festhalten, dass sich ein Einstieg für Investoren vermutlich nicht lohnen werde. Erst mit Blick auf die langfristige Entwicklung lasse sich dann wieder ein positives Bild zeichnen, denn der Trendkanal dürfte seine Gültigkeit behalten.


Aktuell werde diese Bandbreite bei 12.750 und 14.100 Punkten begrenzt. Der bei etwa 14.200 Zählern darüber angesiedelte Widerstand, der sich durch die historischen Höchstkurse ableiten lasse, stelle eine weitere Hürde auf der Oberseite dar.

Grundsätzlich wäre ein sofortiger Bruch dieser Höchststände sicherlich möglich. Bei Betrachten der Indikatorenkonstellation werde er allerdings eher unwahrscheinlich: Der RSI präsentiere sich überkauft und deute an, dass die Dynamik der Gesamtbewegung nachlasse. Eben diese Dynamik sei aber notwendig, um den Sprung zu schaffen. Sie würden daher eine Art "Anlaufnehmen" und damit einen Rücksetzer andeuten.

Das kurzfristige Bild habe sich leicht gebessert und der Dow Jones-Index könne wieder etwas zulegen. Mit Blick auf die kommenden Monate würden die Analysten aber weiterhin eine uneinheitliche Tendenz erwarten. Grundsätzlich würden sie dem Index zwar den Sprung über die historischen Höchstkurse zutrauen, ein zeitnahes Übertreffen dieses Widerstands würden sie aber nicht sehen. (27.02.2013/ac/a/m)


Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
20.02.2013, WGZ BANK
Dow Jones - technische Analyse
14.02.2013, WGZ BANK
Dow Jones-Index: Abnehmende Aufwärtsdynamik
13.02.2013, IG Markets
US-Börsen schlossen uneinheitlich - Starker Yen schwächt Tokioter Börse
06.02.2013, WGZ BANK
Dow Jones: Top-Bildung
30.01.2013, Bankhaus Ellwanger & Geiger
Aktienmarkt: Magie der runden Zahlen
 

Copyright 1998 - 2019 aktiencheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG